09.05.2013

Es ist mir eine große Freude, von einer besonders schönen Aktion zu erzählen: vor einigen Tagen durfte ich nach Kuppenheim in Süddeutschland fahren und eine sehr großzügige Spende entgegennehmen, die auf eine sehr schöne Art und Weise gesammelt wurde. Die Erstkommunionkinder von 2013 hatten sich gemeinsam mit ihren Eltern und Katechetinnen (hier liebevoll "Tischmütter" genannt) überlegt, wie sie sich für unsere Sache einsetzen könnten.

Nun ist es in Kuppenheim Tradition, dass Besucher, die den Kommunionkindern einen Besuch abstatten und/oder Geschenke vorbeibringen, mit einem reichen Kuchenpaket beschenkt werden. Reich beschenkt wurden sie auch in diesem Jahr wieder:  das Geld, das ansonsten für die Herstellung der Kuchen eingesetzt wird, wurde nun in Form von Spenden gesammelt und zur Hälfte einer lokalen Einrichtung für Reittherapie und zur anderen den GESCHWISTERN AFRIKAS gespendet. Die Besucher wurden also genauso herzlich wie immer empfangen und dann mit einer Information darüber beschenkt, was sie indirekt unterstützten. Eindeutig besser als jeder Kuchen, oder?


Vorvergangenes Wochenende durfte ich dann wie gesagt nach Kuppenheim fahren und den Kindern, ihren Familien und jedem, der sonst Interesse zeigte, anhand von Bildern und teilweise Erzählungen aus erster Hand erzählen, was sie da Gutes unterstützen. Das Interesse war sehr groß, es wurden viele Fragen gestellt und die ganze Veranstaltung war für alle ein großer Erfolg. Bevor wir uns verabschiedeten, wurde mir ein großzügiger Scheck über 1250,00 Euro überreicht!

Eine rundum sehr gelungene Spendenaktion - vielleicht inspiriert sie ja Nachahmer?

Nach oben